LRS / Legasthenie

Leseschwäche, Rechtschreibschwäche, Legasthenie

Welche Auffälligkeiten zeigen Kinder und Jugendliche mit einer Lese- und Rechtschreibschwäche?

Primär:

  • Manchmal kennen sie nicht alle Laut-Buchstaben-Verbindungen.
  • Sie verwechseln ähnlich klingende oder ähnlich aussehende Buchstaben.
  • Sie können nicht sicher lesen oder verstehen den gelesenen Text nicht richtig.
  • Sie schreiben zu viele oder zu wenige Buchstaben in einem Wort oder verdrehen die Reihenfolge.
  • Jugendliche benötigen oft zu lange Zeit zum Lesen.
  • Sie können sich Rechtschreibregeln nicht merken.
  • Sie kennen Regeln, wenden sie aber nicht an.
  • Sie haben kein Gefühl für Wörter, merken sich Wortbilder nicht.
  • Sie schreiben das gleiche Wort im selben Text immer wieder anders.
  • Sie wissen nicht, welche Regeln oder Strategien ihnen weiterhelfen.
  • Sie kontrollieren eigene Schreibungen nicht.
  • Je länger ein Text ist, desto mehr Fehler machen sie.

Sekundär:

  • Sie mögen das Fach nicht, weil sie es (mit Recht) sehr anstrengend finden.
  • Sie vermeiden das Lesen, besonders das laute Vorlesen.
  • Sie entwickeln eine Schrift, die schwer lesbar ist.
  • Sie denken oft: Ich kann das nicht und kann es nicht lernen!
  • Sie fragen sich, ob sie zu dumm sind und werden auch in anderen Fächern schlechter.
  • Sie haben Wut oder Angst.
  • Sie zeigen körperliches oder psychisches Unwohlsein.
  • Hausaufgaben werden zum Stressthema.

Was wir für Sie tun können?

Für die Kinder und Jugendlichen:

  • Zuerst erkunden wir mit allen Beteiligten, womit die Lese- und Rechtschreibschwäche zusammenhängt und welche Auswirkungen sie hat.
  • Wir beleuchten mögliche Zusammenhänge und stimmen darauf die Lerntherapie ab.
  • Mit den Kindern und Jugendlichen erarbeiten wir kleinschrittig wichtige Erkenntnisse und holen notwendige Lernschritte nach.
  • Durch unsere besonders strukturierten Lernangebote ermöglichen wir, dass die Kinder und Jugendlichen Erfolgserlebnisse haben und ihre Kompetenzen und Stärken kennenlernen.

Für die Eltern oder andere helfende Erwachsene:

  • Wir besprechen mit Ihnen die Vorgeschichte und beleuchten die Situationen, in denen das Lernen erfolgreich verlaufen ist.
  • Wir unterstützen Sie darin, Ihren Umgang mit dem Lernproblem sicherer und zielführend zu gestalten.
  • Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Sorgen und erarbeiten gemeinsam Lösungsschritte.
  • Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Kind zu Hause fachlich begleiten können, ohne in Stresssituationen zu geraten. Bei Jugendlichen geht es darum, ihnen mehr Verantwortung für ihre Lernprozesse zu übertragen – ebenfalls ohne Stress heraufzubeschwören.

Für LehrerInnen und Schulen:

  • Wir entlasten bei Bedarf mit Materialien im Unterricht.
  • Sie können in der Ginko-Akademie Fortbildungen zum Thema besuchen.
  • Auch können wir Sie zu diagnostischen Möglichkeiten in der Schule beraten, zu passendem Lernmaterial und zu Förderangeboten.
  • Wir unterstützen Schulen auch präventiv mit Förderberatung oder Fortbildung an der Schule.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Weiternutzung dieser Web­seite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen