Rechenschwäche / Dyskakulie

Rechenschwäche Dyskakulie
Rechenschwäche Dyskakulie

Welche Auffälligkeiten zeigen Kinder mit einer Rechenschwäche?

Primär:

  • Kinder und Jugendliche sehen den Zusammenhang zwischen Mengen und Zahlen oft nicht.
  • Sie rechnen zählend mit Hilfe der Finger oder mit zählbaren Materialien.
  • Sie verstehen Zahlbeziehungen und Zerlegungen nicht.
  • Sie verstehen Bündelungen und Stellenwerte nicht.
  • Sie haben keine klaren Vorstellungen davon, was die Rechenoperationen bedeuten.
  • Sie erkennen die Analogien zwischen Aufgaben nicht.
  • Sie denken meist ganz logisch, aber auf der Basis von Missverständnissen.
  • Sie haben oft keine Vorstellungen von Größen wie „Zeit“ oder „Längen“

Sekundär:

  • Sie mögen das Fach nicht, weil sie es (mit Recht) sehr anstrengend finden.
  • Sie denken oft: Ich kann das nicht und kann es nicht lernen!
  • Sie fragen sich, ob sie zu dumm sind und werden auch in anderen Fächern schlechter.
  • Sie haben Wut oder Angst.
  • Sie zeigen körperliches oder psychisches Unwohlsein.
  • Hausaufgaben werden zum Stressthema.
  • Sie lehnen Erklärungen und Hilfen ab aus Angst, noch unsicherer oder verwirrter zu werden.

Was wir für Sie tun können?

Für die Kinder und Jugendlichen:

  • Zuerst erkunden wir mit allen Beteiligten, womit die Rechenschwäche zusammenhängt und welche Auswirkungen sie hat.
  • Wir beleuchten mögliche Zusammenhänge und stimmen darauf die Lerntherapie ab.
  • Wir erarbeiten kleinschrittig mit begreifbaren Materialien wichtige Erkenntnisse und holen notwendige Schritte nach.
  • Durch unsere besonders strukturierten Lernangebote ermöglichen wir, dass die Kinder und Jugendlichen Erfolgserlebnisse haben und ihre Kompetenzen und Stärken kennenlernen.

Für die Eltern oder andere helfende Erwachsene:

  • Wir besprechen mit Ihnen die Vorgeschichte und beleuchten die Situationen, in denen das Lernen erfolgreich verlaufen ist.
  • Wir unterstützen Sie darin, Ihren Umgang mit dem Lernproblem sicherer und zielführend zu gestalten.
  • Wir sprechen mit Ihnen über Ihre Sorgen und erarbeiten gemeinsam Lösungsschritte.
  • Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Kind zu Hause fachlich begleiten können, ohne in Stresssituationen zu geraten. Bei Jugendlichen geht es darum, ihnen mehr Verantwortung für ihre Lernprozesse zu übertragen – ebenfalls ohne Stress heraufzubeschwören.

Für LehrerInnen und Schulen:

  • Wir entlasten bei Bedarf mit Materialien im Unterricht.
  • Sie können in der Ginko-Akademie Fortbildungen zum Thema besuchen.
  • Auch können wir Sie zu diagnostischen Möglichkeiten in der Schule beraten, zu passendem Lernmaterial und zu Förderangeboten.
  • Wir unterstützen Schulen auch präventiv mit Förderberatung oder Fortbildung an der Schule.